Neuer Altstoffsammelhof wird in Berndorf eröffnet

 

Die 1.713 Einwohner-Gemeinde (Stand: 1. Januar 2019) Berndorf bei Salzburg liegt im Nordosten des Bundeslandes und befindet

sich am Fuße des Haunsbergs.

Der Ort ist unterteilt in die Katastralgemeinden Berndorf bei Salzburg und Großenegg. Berndorf verfügt über eine äußerst gute Infrastruktur, die den Ort sehr attraktiv für seine Einwohner macht. Das zeigt sich auch daran, dass es sich dabei um keine Abgangsgemeinde

handelt. Vielmehr entwickelt sich die Flachgauer Gemeinde prächtig.

Trotzdem bleibt immer genug Zeit, die Infrastruktur den aktuellen Gegebenheiten anzupassen. Besonders erfreulich ist die Busanbindung Richtung Salzburg und den umliegenden Gemeinden, die neuerdings halbstündig erfolgt. Neben einem privat geführten

Supermarkt hat der familienfreundliche und generationengerechte Ort noch weitere Vorzüge: Raiffeisenbank, Gemeindeärztin, Postpartner, Kindergarten, Volksschule und neuerdings ein neuer Altstoffsammelhof sowie ein Gasthaus, das oft und gerne

besucht wird. Der Wirt ist vor allem für das Vereinsleben von großer Bedeutung, welches eine äußerst wichtige Rolle innerhalb der Dorfgemeinschaft einnimmt. So zählt man in Berndorf

rund 15 Vereine, die allesamt vorbildlich miteinander kooperieren.

 

Gemeinde freut sich über boomende Wirtschaft

 

Zurzeit befindet sich ein kleines Gesundheitszentrum im Entstehen, das sich unter anderem auf Allgemeinmedizin und Physiotherapie spezialisieren wird. Berndorf bietet nicht nur seinen Einwohnern einiges, sondern verfügt auch über eine florierende Wirtschaft. Daher ist das Gewerbegebiet im Moment gut ausgelastet und es stehen keine freien Gewerbegründe zum Verkauf. Im Betriebsgebiet ist die Situation ähnlich, sodass die Gemeinde nichts unversucht lässt, um für die ortsansässigen Firmen Erweiterungsmöglichkeiten

zu schaffen.

 

Berndorf bekommt neuen Altstoffsammelhof

 

Der Bau des Altstoffsammelhofs in Berndorf steht kurz vor der Fertigstellung. Er liegt etwas außerhalb Berndorfs auf einem rund 2.350 m2 großen Areal, direkt bei der Einfahrt ins Gewerbegebiet. Dank der natürlichen Hanglage war es möglich, innerhalb von knapp fünf Monaten eine fundierte Anlage zu errichten. Von der Grundstückssuche über die Planung bis zur Durchführung verging über ein Jahr. Das Mülltrennungskonzept des Altstoffsammelhofes hilft den hauseigenen Restabfall für die Mülltonne klein zu halten. Betreut wird der ASH von zwei Vollzeitmitarbeitern sowie zwei Teilzeitangestellten. Neben einem Aufenthaltsraum inklusive Sanitäranlagen für die Mitarbeiter, Räume für Problemstoffe, Batterien, und den Container-Buchten, sind genügend Parkplätze für das Entladen des Mülls vorhanden. Ein Abladeplatz für Grünschnitt ist vor dem Altstoffsammelhof gelegen. Dort kann sieben Tage in der Woche Grünschnitt entsorgt werden. Rund 800.000 Euro wurden in den Neubau investiert. Finanziert wird das Projekt aus Rücklagen der Gemeinde. Zudem beteiligten sich Land und Bund mit einer kleinen Fördersumme.

Äußerst zufrieden zeigt sich die Gemeinde mit der Arbeit von Baumeister Eibl, der für den Bau des neuen ASH verantwortlich ist. Daneben möchte sie noch einen besonderen Dank an die bauausführenden Firmen aussprechen.

Berndorfs Bürgermeister Johann Stemeseder lobt die Zusammenarbeit als „hervorragend“. Bei der Umsetzung des Vorhabens hat man die praktische Entladung des sperrigen Mülls bedacht und eine rückenschonende Alternative erarbeitet. Der alte Standort, den die Gemeinde lediglich anmietete, wurde wegen Eigenbedarfs aufgelöst. Dort baut derzeit das Autohaus Mangelberger aus und errichtet sowohl einen neuen Schauraum als auch

Büroräume und Werkstätten. Das gesamte Areal wird zu diesem Zweck erweitert und modernisiert. Der Bauhof, der im Ortszentrum angesiedelt ist, bleibt hingegen am alten Standort. Lediglich das Salzstreusilo für den Winterdienst bekommt einen neuen Platz im Altstoffsammelhof.

 

Offizielle Eröffnung findet am 29. Juni statt

 

Aufgenommen wird der Betrieb des neuen Altstoffsammelhofes mit dem 5. Juli 2019. Die ebenfalls neu errichtete Grünschnittsammelstelle in der Gewerbestraße 20 wurde bereits am 17. Juni 2019 geöffnet. Während letztere jederzeit zugänglich ist, öffnet der Altstoffsammelhof künftig mittwochs von 16:30 bis 18:00, sowie freitags von 14:00 bis 16:00 und samstags von 8:00 bis 11:00 seine Pforten. Der Altstoffsammelhof Berndorf wird am 29. Juni 2019 ab 10 Uhr offiziell eingeweiht. Die Gemeinde freut sich, Interessierte

bei diesem “Tag der offenen Tür" begrüßen zu dürfen.

 

Fotos: Fürst/BZ