Studio „barfuss“ in Friedburg: Schritt für Schritt auf gesunden Füßen durchs Leben

Marianne Asen ist Fußpflegemeisterin aus Leidenschaft. Ihr war schon immer klar, dass sie in einem sozialen Beruf mit Menschen arbeiten wollte. Aus diesem Grund absolvierte sie zunächst eine Ausbildung zur Altenfachbetreuerin an der Krankenpflegeschule Braunau. Als sie bereits einige Jahre in der Hauskrankenpflege tätig war, begann sie eine zusätzliche Lehre als Fußpflegerin. Als Altenfachbetreuerin wurde Marianne Asen die Wichtigkeit von gesunden Füßen ihrer Patienten bis ins hohe Alter bewusst. Seit 2010 ist sie Fußpflegemeisterin. Anfangs nur nebenberuflich, hat sie sich über die Jahre eine treue Stammkundschaft aufgebaut und steht nun als Selbstständige voll und ganz in ihrem Studio „barfuss“ in Friedburg.

 

Neben dem kosmetischen Aspekt, spielt vor allem die gesundheitliche Fußpflege für Frau Asen eine wesentliche Rolle. Die Füße sind das Fundament für Wohlbefinden und Gesundheit. Mit der Sonderausbildung „Diabetischer Fuß“ kann sie eine weitere Spezialisierung in ihrem Studio anbieten.

 

Das neue Studio ist eröffnet

Vor kurzem wurde das neue Studio „barfuss“ in Friedburg mit zahlreichen Kunden und Freunden eröffnet. Große Anerkennung und Dank gebührt ihrer Familie und den engen Freunden. So übernahm ihr Vater mit seinem Planungsbüro die gesamte Planung und Koordination der Renovierungsarbeiten. Bei der Eröffnungsfeier haben die Freundinnen mit selbstgebackenem Kuchen und Brötchen überrascht.

 

Entspannung und Wohlbefinden unter einem Dach

Wer sich nach einer ausgiebigen Fußpflege noch mehr verwöhnen möchte, kann im Anschluss die Masseurin Nicole Embacher besuchen, die sich im gleichen Gebäude wie das Studio „barfuß“ befindet.

 

Im Interview hat uns Marianne Asen allerlei Wissenswertes zum Thema Fußpflege verraten.

 

Wie funktioniert eine Fußbeurteilung? Zuerst muss sich der Kunde aufrecht hinstellen, die Füße sollten dabei in etwa handbreitem Abstand zueinander sein. Dabei taste ich beide Füße und das Fußgewölbe ab um eventuelle Fehlstellungen festzustellen.

 

Wie lange braucht ein Fußbad und wie hoch sollte die Wassertemperatur sein? Nicht länger als 5 bis 10 Minuten bei 38 Grad, bei DiabetikerInnen 3 bis 5 Minuten bei gleicher Temperatur.

 

Warum ist das Entfernen von Hornhaut, Druckstellen, Hühneraugen notwendig? Auf was muss dabei besonders geachtet werden? All das ist nicht nur ein kosmetisches Problem, sondern kann auch starke Schmerzen beim Gehen verursachen. Der Fußpfleger/die Fußpflegerin sollte jedoch darauf achten, nicht zu viel Haut abzutragen, da diese als Stoßpuffer fungiert.

 

Nägel schneiden, Feilen, Behandlung von eingewachsenen Nägeln - Ist hier eine Regelmäßigkeit notwendig und gibt es Heilungschancen? Unbedingt. Nur durch eine Regelmäßigkeit kann eine Besserung erzielt werden. Empfehlenswert ist hierbei die 3TO Nagelspange, die bei eingewachsenen Nägeln hilft und nur von ausgebildetem Fachpersonal verschrieben werden darf.

 

Welche Mittel und Cremen sollte man für den Nagelfalz und für die Nagelhautpflege verwenden? Hierbei werden spezielle Instrumente verwendet, sowie eine Nagelhautcreme oder Nagelöl. Dabei werden Nagelfalz und Nagelhaut optimal versorgt.

 

Was wird bei einer diabetischen Fußpflege gemacht? Wie vorhin bereits erwähnt, muss das Fußbad kürzer sein. Zudem kommen wegen des geringeren Verletzungsrisikos abgerundete Instrumente zum Einsatz. Auf das Eincremen im Zehenzwischenraum wird verzichtet.

 

Was hilft gegen Schweißfüße? Das Fußbad sollte nur lauwarm erfolgen. Zudem kann gutes Fußpuder Abhilfe verschaffen.

 

Werden bei Ihnen auch Fußpilzerkrankungen behandelt? Nein, hier empfehle ich meinen KundInnen, einen Arzt aufzusuchen.

 

Wird Fußpflege von den Krankenkassen übernommen? Nein, aber bei eingewachsenen Nägeln gibt es die Möglichkeit zur Kostenreduzierung der Nagelspange.

 

Was ist besonders an Ihrem Studio? Unsere Praxis zeichnet sich durch Kundenorientiertheit aus. Zudem werden unsere Kunden persönlich und fundiert in einer familiären Umgebung beraten.

 

Kontakt: Studio Barfuss, Marianne Asen

5211 Friedburg, marianne.asen@aon.at, Tel. 0664/5216142