Neu in Braunau/Laab: Das schicke Bistro Berta in der Höfterstraße

Ende 2017 eröffnete in Braunau/Laab in der Höfterstraße das Bistro Berta. Die beiden Eigentümer Florian und Elena Stanila hatten das Haus bereits mehr als zwei Jahre zuvor gekauft und zunächst an einen Pizzeriabetreiber verpachtet, bevor sie ihr eigenes Bistro Anfang August eröffneten.

 

Mit neuem Konzept und frischen Ideen

Das Lokal erstrahlt nun in neuem Glanz und wurde hell und liebevoll in den warmen Farben orange und grün gestaltet. Die geschmackvolle und gemütliche Einrichtung erweckt Erinnerungen an den letzten Sommerurlaub. Um das Bistro bereit für die Eröffnung zu machen, wurden die Tische und Sessel im Vorfeld ausgetauscht sowie die Böden und Wände teilweise erneuert und verschönert. Der Barbereich besticht nun mit einer neuen, topmodernen Theke. Insgesamt 30 Sitzplätze im Innenbereich sowie 20 weitere Sitzplätze im gemütlichen Gastgarten laden zum Verweilen und Genießen ein.

 

Internationale Küche trifft Urlaubsflair

Den Eigentümern war es ein besonderes Anliegen, für jeden Geschmack etwas anzubieten. In der Speisekarte findet man daher Fleisch- und Fischgerichte genauso wie herzhafte Pizzen, Snacks, vegetarische Gerichte und feinste Süßspeisen. Zudem gibt es ein umfangreiches Angebot an heißen und kalten sowie alkoholischen und alkoholfreien Getränken. Zubereitet werden die Speisen täglich frisch von Chefkoch Roberto Diosheghi, der unter anderem in einem 5-Sterne Hotel in Italien gearbeitet hat und somit reichlich Erfahrung in der internationalen Küche mitbringt. Zudem sorgen ein weiterer Koch und ein Kellner für das leibliche Wohl der Gäste. Neben bester Qualität und Frische der Zutaten für Speis und Trank ist Regionalität ein wichtiges Anliegen für das Ehepaar Stanila.

 

Alle Produkte werden daher vom heimischen Großmarkt Wedl bezogen, der für Tradition, Beständigkeit und höchste Servicequalität steht. Die Stanilas planen für ihr Bistro künftig Tagesmenüs zu bestimmten Themen wie beispielsweise „Braten“ oder „Grillen“ in ihr Angebot zu integrieren.„Man muss aber zuerst schauen wie sich das Geschäft entwickelt und ob Nachfrage besteht,“ so Inhaber Florian Stanila.

 

Angeschlossene Pension ist sehr beliebt

Neben dem Bistro betreibt das Ehepaar Stanila eine Pension im gleichen Haus. In insgesamt 14 behaglichen und hell eingerichteten Zimmern können die Gäste zu einem unschlagbaren Preis-/Leistungsverhältnis nächtigen. Die sieben Einzelzimmer, sechs Doppelzimmer und ein Dreibettzimmer sind mit einem Flachbild-Sat-TV und einem Badezimmer mit Dusche ausgestattet. Außerdem können eine Gemeinschaftsküche und eine gemeinsame TV-Lounge, sowie W-Lan kostenlos genutzt werden. Die Pension verfügt über zwei Stockwerke.

 

Die familiär betriebene Pension wartet nicht nur mit einer heimeligen Atmosphäre, sondern auch mit einer modernen und schönen Möblierung auf. Die rustikale Einrichtung mit viel Holz und traditionellem Charme im ersten Stock ist erhalten geblieben, wodurch ein gelungener Stilbruch entsteht. Laut Geschäftsführer Stanila besteht eine rege Nachfrage nach dem Übernachtungsangebot. Die Gäste seien vorwiegend Touristen, die beispielsweise eine Fahrrad- oder Motorradtour machen, aber auch Arbeiter, die zeitweise in einem der naheliegenden Betriebe auf Montage sind.