WEBUILD - Energiesparmesse Wels vom 5. bis 8. März 2020

An einen Heizungscheck im anstehenden Frühjahr denkt fast keiner. Dennoch ist es sinnvoll jetzt Haus und Heizung zu kontrollieren. Ob  ein eventueller Sanierungsbedarf gegeben ist oder  nur der Heizkessel gereinigt werden muss, zeigt sich beim Kontrollgang in und um das Haus. 

Müssen Heizkörper entlüftet werden? Möglicherweise muss der Wasserstand oder der Druck am Manometer überprüft werden? Sind alle Heizungsrohre noch gut geschützt oder gedämmt? Zieht kein Wind durch die Fensterrahmen? Hat sich im Kamin-Schornstein Schmutz angesammelt? Diese einfachen Prüfungen kann jeder Mieter oder Eigentümer selbst erledigen. 

Gibt es feuchte Stellen oder Risse an den Wänden, ist eine energetische Sanierung fällig - und wann werden diese Arbeiten durchgeführt - sobald die Planungen stehen und eventuelle Förderungen genehmigt wurden. 

Darum ist jetzt die beste Zeit sich um die zukünftigen Bauvorhaben, Renovierungen oder geringfügigen Veränderungen des Wohnraums zu kümmern. Nach der Bauen und Wohnen Messe in Salzburg und der kommenden Energiesparmesse in Wels vom 5. bis 8. März  ist man bestimmt bestens mit neuem Know how und den wichtigsten Innovationen für die nächste Bausaison gerüstet.

 

Energiesparmesse ist Schaufenster und Marktplatz für nachhaltige Energietechnologien

Darüber hinaus hat sich die Energiesparmasse, gemeinsam mit den World Sustainable Energy Days, zu einem wichtigen Branchentreff entwickelt“, erklärt Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner. Oberösterreich ist Heimat weltweit erfolgreicher Biomasse-Kessel-Unternehmen. Jede 4. in Europa verkaufte automatische Biomasseheizung kommt von einem Unternehmen aus dem oberösterreichischen Cleantech-Cluster. im Rahmen der WEBUILD Energiesparmasse eine Sonderschau werden die Biomasse-Innovationen vor den Vorhang geholt.

 

Intelligente E-Ladestation im Haushalt, Ladeinfrastruktur im mehrgeschossigen Wohnbau und den ländlichen Raum

Gefördert wird der Ankauf und die Installation von stationären E-Ladestationen (Wallboxen) für zu Hause, die einen zukünftigen intelligenten Betrieb ermöglichen und fix installiert werden. Förderhöhe: 40%; maximal 600 Euro. 

Mit mehr als drei Wohneinheiten wird die Ladeinfrastruktur mit einer Förderhöhe von 50% (maximal 5.000 Euro) zusätzlich 40% bzw. maximal 200 Euro pro Ladestation gestützt.

Für das Ziel im ländlichen Raum   ein flächendeckendes Netz  von Schnell- und Ultraschnellladeinseln für E-Fahrzeuge in oberösterreichischen Gemeinden zu errichten, gibt es ebenfalls Förderungen von Land.

 

Die Energiewelt trifft sich hier

Die Energiesparmesse Wels ist seit 35 Jahren die Messe für Visionäre, Um- und Querdenker, für erneuerbare Energien, Energie-Effizienz und für nachhaltiges und innovatives Bauen. Weitere Erfolgskomponenten sind der Branchenmix aus Bau, Bad und Energie, der weitergeführt wird. Ebenso wie die Kombination aus Fach- und Publikumsmesse. 

„Österreich braucht diese B2B Plattform mit dem Fokus auf Installateure, Baumeister, Planer und Architekten und dem Baunebengewerbe einerseits und eine innovative B2C-Messe als Trendmesse für den modernen Häuslbauer andererseits“, betont Messepräsident Hermann Wimmer.