Elsbethen und Bergheim ehren Klimabündnis-Mitglieder

Bei der Überreichung der Urkunde für die langjährige Mitgliedschaft beim Klimabündnis

v.l.n.r: Brigitte Drabeck (Klimabündnis), Norbert Hechenblaickner (Gem. Elsbethen), Landtagsabgeordneter Josef Scheinast, Franz Tiefenbacher (Bürgermeister Gem. Elsbethen), Hermann Gierlinger (Vizebürgermeister Gem. Bergheim),
Sabine Wendtner (Klimabündnis)

Bildquelle: Klimabündnis Salzburg

 

Beim salzburgweiten Klimabündnis-Jahrestreffen in Saalfelden trafen sich rund 60 GemeindevertreterInnen und Interessierte zum Austausch über Kommunikation im Klimaschutz. Bei diesem Anlass wurden auch langjährige Mitglieder - Gemeinden und Bildungseinrichtungen - für ihr langjähriges Engagement geehrt.

 

Das Treffen stand unter dem Motto „Kommunikation für den Wandel, was es jetzt braucht“. Neue Wege in der Kommunikation sind wichtig, um noch mehr Klimaschutz-Projekte und Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel voran zu bringen.

Im Anschluss an den Workshop wurden langjährige Mitgliedsgemeinden geehrt: darunter die Gemeinde Elsbethen für 25 Jahre Mitgliedschaft und die Gemeinde Bergheim für 10 Jahre.

Das Klimabündnis wurde 1990 gegründet und ist mittlerweile das größte kommunale Klimaschutz-Netzwerk. Die globale Partnerschaft verbindet mehr als 1.700 Gemeinden aus 26 Ländern Europas mit indigenen Völkern des Regenwaldes in Südamerika. In Salzburg sind bereits 40 Gemeinden, über 200 Betriebe und 30 Bildungseinrichtungen Mitglied im Klimabündnis.