Lamprechtshausen hat Krabbelgruppe weiter ausgebaut

Landesrätin Martina Berthold eröffnete gemeinsam mit Bürgermeisterin Andrea Pabinger und der Gemeindevertretung zwei neue Krabbelgruppen in den umgebauten Räumlichkeiten.  Foto: Land Salzburg/Neumayr

Im ehemaligen Raiffeisengebäude und späteren Gasthaus wurde das Erdgeschoß zu zwei Krabbelgruppen umgebaut und bietet Platz für zwölf Kinder. Das neuadaptierte und mit einem  16 m2 Zubau vergrößerte Gebäude steht direkt angrenzend zum Kindergarten. Diese unmittelbare Nähe bietet die Möglichkeit für ein gutes Miteinander. Die Kinder der Krabbelgruppen können alle Räumlichkeiten und den Garten des Kindergartens mitbenutzen. 

„Mit der Schaffung der zwölf Betreuungsplätze in der Krabbelgruppe konnte die familienfreundliche Gemeinde Lamprechtshausen wieder einen wichtigen Schritt bei der Unterstützung der Eltern setzen“, unterstrich Bgm. Andrea Pabinger.

Das Zusammensein mit anderen Kindern ist sehr wichtig und bietet dem Kind Lernmöglichkeiten zur Erweiterung der sozialen Kompetenz. Diese Erfahrung hilft bei der Wahrnehmung eigener Gefühle und der Gefühle anderer. Insgesamt stehen den Jüngsten der Gemeinde inklusive Garderobe, Abstellräumlichkeiten und angepasster Sanitäranlagen modern sanierte 112 m2 zur Verfügung.

Landesrätin Martina Berthold durfte kürzlich in Lamprechtshausen gemeinsam mit Bürgermeisterin Andrea Pabinger und der Gemeindevertretung die zwei neuen Krabbelgruppen in den umgebauten Räumlichkeiten eröffnen. 

 

Kinderbetreuung im Aufwind

Der Aufwind in der Kinder- und Jugendbetreuung hält weiter an. So wurde im Zuge der Sanierung das 1. Obergeschoß für den Jugendtreff, der 2 x pro Woche vom Salzburger Hilfswerk betreut wird, angepasst. Auch im laufenden Kinderbetreuungsjahr gibt es Zuwachs bei den institutionellen Kinderbetreuungseinrichtungen. Insgesamt werden 2017/18 um 513 Kinder zusätzlich betreut. Derzeit besuchen 20.770 Kinder institutionelle Betreuungsreinrichtungen im Land Salzburg. 

 

Investitionen für die Zukunft

In vielen Flachgauer Gemeinden werden auch Spielplätze renoviert und das Angebot an Plätzen ausgebaut. Bürmoos, mit der neuen siebten Kindergarten-Gruppe und Lamprechtshausen mit den zwei neuen Krabbelgruppen sind zwei prominente aktuelle Beispiele. „Mit Bürmoos und Lamprechtshausen investieren zwei weitere Gemeinden im Flachgau vorbildlich in den Ausbau und die Verbesserung der Kinderbildung und -betreuung.  Ganz besonders danke ich allen Pädagoginnen und Pädagogen für ihren großartigen Einsatz. Sie begleiten die Kinder beherzt und kompetent in ihrer Entwicklung. Gleichzeitig stellen sie mit ihrer Arbeit sicher, dass Mütter und Väter Familie und Beruf gut vereinbaren können“, betonte Landesrätin Martina Berthold bei ihrem Besuch.