Lebensmittelversorgung durch heimische Betriebe garantiert

Agrarhandel versorgt Landwirte weiterhin mit Futtermittel und Saatgut / Hofläden bleiben für Konsumenten offen, 16. März 2020

Mit dem Auftreten des Corona-Virus, steht auch die Land- und Forstwirtschaft vor einer großen Herausforderung. Wichtigstes Ziel ist auch hier, die Ausbreitung zu verhindern. „Die Gesundheit der Bevölkerung steht an oberster Stelle“, betont Landesrat Josef Schwaiger. Wichtig sei es, dass Betriebsführerinnen und Betriebsführer den Anordnungen der Behörden unbedingt Folge leisten.

Foto: Land Salzburg/Melanie Hutter

„Unsere bäuerlichen Familienbetriebe versorgen die Bevölkerung weiterhin zuverlässig mit ihren Lebensmitteln“, versichert Landsrat Josef Schwaiger und fügt hinzu: „Die Produktion von Lebensmitteln und die Versorgung der Bevölkerung sind daher sichergestellt.“

 

Bauernläden, Direktvermarkter und Lagerhäuser weiter offen

Lebensmittelproduzentinnen und -produzenten, Direktvermarkter, Bauernläden und der Ab-Hof-Verkauf sind Versorgungseinrichtungen und haben daher geöffnet. Das gleiche gilt für den Agrarhandel (Lagerhäuser) und auch Bauernmärkte als Lebensmittelversorger können weiterhin offenbleiben, so die aktuellen Informationen des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Tourismus und Regionen. Weiterhin geöffnet haben auch Gartenbaubetriebe und Produzenten von Pflanzensetzlingen. Betriebs-, Futtermittel und Saatgut für die landwirtschaftliche Produktion sind ausreichend vorrätig. LK_200316_11 (ram/mel)

  • www.salzburg.gv.at/coronavirus: https://www.salzburg.gv.at/themen/gesundheit/corona-virus
  • Agrarmarkting: https://www.salzburgerlandwirtschaft.at/ueber-uns
  • Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus: https://www.bmlrt.gv.at/