Ein rundum stimmiger Mazda6 im BZ-Test

Komfortabler, souveräner, sicherer - der 2017er Jahrgang des Mazda6 bringt eine neue Fahrdynamikregelung namens G-Vectoring-Control und Verfeinerungen im Detail. Die Preise beginnen bei 27.090,- Euro.

 

Der Innenraum des MittelklasseModells wurde mit Liebe zum Detail verfeinert, das Geräuschniveau durch neue Dämpfungselemente und mehr Dämm-Material gesenkt. Die Ausstattungspalette erhielt neue Funktionen und gemütlichere Sitze. Das G-Vectoring-Control (GVC) ist eine Weltneuheit und anders als konventionelle Fahrdynamikregelungen wirkt GVC nicht über die Bremsen, sondern direkt über die Motorsteuerung und sorgt auf diese Art für mehr Stabilität und Speed in Kurven. Das erlaubt ein unglaubliches Fahrgefühl, denn das Auto liegt stabiler auf der Straße. Nebenbei erhöhen sich Balance und Traktion, weil die Last optimal zwischen vorne und hinten verlagert wird. Speziell auf rutschiger Fahrbahn gewährleistet GVC ein kontrolliertes Kurvenverhalten und ist somit eine perfekte Ergänzung zum intelligenten Allradantrieb des Mazda6.

 

Das AWD-System überwacht mit Hilfe von 27 Sensoren kontinuierlich den Schlupf der Räder und teilt die Antriebskraft im Hinblick auf bestmögliche Traktion auf. GVC ist in sämtlichen Mazda6-Versionen serienmäßig! Eindrucksvoll ist die Fußgängererkennung sowie, das bis 50 km/h der Mazda6 Unfälle verhindern hilft, bis 160 km/h warnt das SBS vor zu geringem Abstand und bremst sogar zur Not.

 

Der Mazda6 ist als viertürige Limousine und fünftüriger Sport Combi erhältlich. Die Limousine verfügt über ein Kofferraumvolumen von 480l, beim Sport Combi sind bis zu 1.664l möglich. Für mehr Platz im Innenraum sorgt der velängerte Radstand. Während sich das Äußere nur im Detail geändert hat, erhalten das Cockpit und das Innenleben des Mazda6 ein komplettes Redesign.

 

Das Ausstattungsangebot fächert sich in fünf Fixpakete auf. Emotion und Challenge sind die kostengünstigen Einstiegsversionen. Die Mitte bildet das Paket Attraction mit hohem Kosten-Nutzen-Faktor. Leistbaren Luxus bieten die beiden Alles-inklusive-Varianten Revolution und Revolution Top. Head-up-Display, 11-Lautsprecher Bose®-Soundsystem oder Smart Key sind nur einige der vielen Features. Der Mazda6 ist als 145 PS-Benziner in Basisausstattung ab 27.090 Euro zu haben. Den günstigsten Diesel CD150 gibt es ab 32.990 Euro. Die bereits serienmäßig besser ausgestatteten und nur als Sport Combi erhältlichen Allradversionen kosten ab 37.590 Euro.