Munderfing vereint Kindergartenstandorte unter einem Dach

Munderfng investiert weiter in Zukunft und Infrastruktur. Die gut über 3.000 Einwohner zählende Innviertler Gemeinde  liegt am Westrand des Kobernaußerwaldes. Besonders beliebt bei den Einwohnern und dem Zuzug ist die gute Lage, die Anbindung zur Stadt Salzburg, welche durch die Infrastruktur auch mit der Bahn erreichbar ist und Einkaufsmöglichkeiten sowie nicht zuletzt auch ein wachsendes Angebot für die Jüngsten in der Gemeinde.

 

Kontinuierliche Entwicklung

Mit dem Schritt der Erweiterung der Kindertagesstätte geht die Gemeinde nun noch einen Schritt weiter. Durch den Anbau wurde  die Platznot im Kindergarten beseitigt und die bislang getrennten Kindergärten auf einem Grundstück verbunden. Denn neben dem PfarrcaritasKindergarten hatte die Gemeinde Munderfing noch zwei weitere Kindergartenstandorte mit jeweils einer Gruppe (Waldkindergarten und Expositurgruppe). 

 

Ermöglicht wurde das Vorhaben durch den Ankauf einer Nachbarliegenschaft und dem Abbruch eines Gebäudes. Damit konnte Platz für eine Erweiterung des Pfarrcaritas-Kindergartens geschaffen und die Eingliederung der Expositurgruppe organisiert werden. Der Baubeginn des Erweiterungsprojektes war im April 2017. Nach nur 8-monatiger Bauzeit konnte man die Weihnachtsferien für die Übersiedlung nutzen. Seit Jänner 2018 können sich die Kinder in der neuen Kindertagesstätte wieder richtig wohlfühlen.

 

Trotz dieser sehr kurzen Bauzeit herrschte die ganze Zeit ein besonders freundliches und entspanntes Arbeitsklima, freuen sich Bürgermeister Martin Voggenberger  und Architekt DI Franz Grömer. „Ich möchte mich bei allen beteiligten Firmen für die ausgezeichnete Arbeit bedanken. Ein Dankeschön auch an die Mitarbeiterinnen des Kindergartens für ihre Geduld im vergangenen Jahr, welches doch geprägt war von Improvisationen und Übergangslösungen. Ich freue mich, dass nun die Gruppen unter einem Dach vereint sind und wünsche den Mitarbeiterinnen und vor allem den Kindern viel Freude mit dem neuen Gebäude. Eine feierliche Segnung des neuen Kindergartengebäudes soll im Juni stattfinden, dabei besteht auch die Möglichkeit einer Besichtigung“,  lobt Voggenberger.

 

Bedarfsgerechter und moderner Kindergarten unter einem Dach

Im Neubau finden nun zu den bestehenden zwei Kindergartengruppen noch zwei neue Gruppen, ein weiterer Bewegungsraum sowie ein Speiseraum mit Küche Platz. Bei der Neugestaltung des Raumprogramms wurden die Wünsche und Vorstellungen der ErzieherInnen berücksichtigt. So hat man sämtliche Personalräume in den Neubau verlegt. Alle Räume sind lichtdurchflutet mit Blick ins Grüne und großzügig gestaltet. 

 

Ein besonderes Augenmerk wurde auf die Nutzung von ökologischen Baustoffen gelegt. Helle Holztöne bestimmen dabei den Charakter der Innenausstattung. Durch die Verwendung von massiven Holzplatten als Verkleidung für Decken und Wände entsteht somit ein wohnliches und freundliches Raumklima. 

 

Sämtliche Bereiche sind mit einer Fußbodenheizung ausgestattet. Dem Erdgeschoß ist als Verbindung zum Garten eine Holzterrasse vorgelagert – der Gruppenraum im Obergeschoß verfügt über einen geschützten Balkon. Durch den Einbau eines Liftes kann der gesamte Kindergarten barrierefrei genutzt werden.  

 

Sanierung des Altbestandes

Neben dem Neubau mit ca. 450 m2 wurde auch der Bestand saniert und auf den neuesten Stand gebracht. Sofort ins Auge springt der große Naturspielplatz, der in Form eines Bachlaufes den gesamten Freibereich durchzieht. Böschungen aus Findlingssteinen, Kiesflächen und Baumstämme schaffen eine natürliche Spiellandschaft, die gänzlich ohne herkömmliche „Plastikspielgeräte“ auskommt.  Somit entspricht der Kindergarten voll dem Leitbild der innviertler Gemeinde Munderfing, ökologisch, nachhaltig und kreativ in die Zukunft zu gehen.  Unter diesem Punkt darf durchaus auch erwähnt werden, dass fast alle Bauleistungen an Firmen aus dem Ort vergeben werden konnten. Die Baukosten von 1,45 Mio € wurden eingehalten.