Der neue MAZDA6: Japans Angriff auf die Mittelklasse

Der Mazda 6 erhält nun, nach 2015, sein zweites Facelift, welches aus unserer Sicht recht gelungen wirkt. Schon der „alte“ 6er konnte sich wirklich sehen lassen. Nun wurde der Kühlergrill leicht nach unten versetzt, vergrößert und mit einem Wabenmuster versehen. Auch die neuen Leuchten stehen dem 6er. Auch hinten ist einiges neu wie beispielsweise neue Heckleuchten, verbunden durch eine Chromleiste und dickere, nach außen versetzte Auspuffrohre, um das Auftreten noch sportlicher wirken zu lassen. 

 

Es gibt den Mazda als Benziner mit einem 2 Liter Skyaktive Motor, wahlweise mit 145 PS oder 165 PS, und einem 2,5 Liter Motor mit 194 Pferden unter der Haube. Als Diesel wird ein 2.2 Liter Skyactive Motor angeboten, der entweder 150 PS oder 184 PS auf die Straße bringt. Je nach Ausstattung lässt sich zwischen einem manuellen oder einem automatischen 6-Gang-Getriebe wählen. Weiters ist zu erwähnen, dass alle Motoren des Mazda 6 Facelift für den europäischen Markt die neue Abgasnorm Euro 6d-TEMP erfüllen.

 

Vor allem in Sachen Geräuschkulisse hat sich einiges getan. So nimmt man bei der Diesel-Variante die Motorgeräusche bei niedertouriger Fahrt kaum war. Ein weiteres Plus ist die weit gespreizte Federung, welche sich besonders gut für Großstadt-Touren und Überlandfahrten eignet. Lediglich der Fahrspur-Assistent greift relativ oft ein und könnte auf Dauer etwas nerven.

 

Es wird nicht an der Qualität und Sicherheit gespart

Auch hinsichtlich der Ausstattung kann sich der neue 6er sehen lassen. Ab Serie sind unter Anderem LED-Scheinwerfer, Head-up Display und adaptiven Tempomat mit an Bord. Rückfahrkamera und Einpark-Hilfe sind erst in der Ausstattungsvariante „Attraction“ enthalten. Insgesamt gibt es fünf Ausstattungsvarianten: Challenge, Attraction, Revolution,

Revolution Top sowie Takumi plus.

 

Dank zahlreicher toller Features und einem Listenpreis ab 34.490 Euro ist der Mazda 6 ein ernstzunehmender Spieler in der Mittelklasse, neben seinen Konkurrenten. Das Facelift-Modell des Mazda 6 vereint gelungenes Design, nützliche Features mit einem gerechtfertigten Preis - ein Mittelklassewagen mit einem außerordentlichen Preisverhältnis. Alles in allem ergibt die Testfahrt ein rundum zufriedenes Fazit.

 

Foto: Mazda Austria