Winterurlaub im Waldviertel im Zeichen kreativer Handwerkskunst

 

Aus Freude am Selbermachen dürfen Gäste zum Handwerkszeug greifen. 

 

Zu den verborgenen Juwelen Österreichs gehört das Waldviertel, das im Nordwesten Niederösterreichs zwischen der Donau und der Grenze zur Tschechischen Republik liegt. Waldreiche, sanft gerundete Höhenzüge, mythenumrankte Granitfelsen und „Wackelsteine“, Wiesen und Felder, Heidelandschaften und Hochmoore, Bäche, Flüsse und Teiche prägen eine Landschaft von beeindruckender Ursprünglichkeit. 

 

Einzigartige Produkte mit Regionalität und Qualität

Bis in die Gegenwart bewahrte das Waldviertel neben seiner wunderbaren Natürlichkeit auch viele seiner handwerklichen Traditionen, welche die gesamte Region seit 900 Jahren prägen. Während der Waldviertler Handwerkswochen vom 1. März bis zum 7. April 2019 öffnen neun heimische Werkstätten und Manufakturen ihre Tore für Besucher, die sich selbst zum Beispiel an der Drechselbank oder am Webstuhl versuchen möchten. In Kursen weihen die Meisterinnen und Meister die Teilnehmenden in alte Fertigkeiten und innovative Techniken ein. Aber auch im restlichen Jahr bieten 18 Handwerksbetriebe die Gelegenheit selbst zum Handwerker zu werden und sich aus dem Urlaub eine ganz besonderere Erinnerung mitzunehmen.    

Wer eine kreative Winter.Auszeit im Waldviertel verbringen möchte, hat die Wahl unter Kursen im Drechseln, Korb flechten, Glas schleifen, Töpfern, Holz schnitzen und Nähen, im Anfertigen von Schlüsselanhängern aus Karpfenleder oder von Granitschmuck sowie im Weben von Fleckerlteppichen. Dabei nehmen die Besucher nicht nur neue Fähigkeiten mit nach Hause, sondern dürfen auch ihr selbst angefertigtes Werkstück behalten.

 

Holz, Stein und Glas

Wie man Objekte aus Glas, neben Holz und Stein einer der typischen Werkstoffe des Waldviertels, durch die Kunst des Schleifens veredelt, können Glasliebhaber im „KRISTALLIUM glas. erleben.“ bei Erwin Weber lernen. Zuerst wird an kleinen Stücken geübt, anschließend dürfen die Lehrlinge ihren eigenen Teller mit Ornamenten verzieren und mittels Sandstrahltechnik signieren. Manuela Hrouza von Kachelöfen & Keramik Hrouza hat sich ganz dem Ton verschrieben und führt in ihren Kursen ihre Schülerinnen und Schüler in die verschiedenen Techniken der Töpferkunst ein.

Drechsler-Meister Andreas Reiter zeigt Anfängern und Fortgeschrittenen an modernen Handdrechselbänken, wie sie den richtigen Dreh bekommen und aus einem einfachen Stück Holz zum Beispiel eine schön gemaserte Schale zaubern. Die Bearbeitung des Holzes mit messerscharfen Schnitzeisen können Interessierte bei Fritz Besenbäck, einem der erfahrensten Holzschnitzer Österreichs erlernen. Kurse im Korbflechten bieten die Kloster-Schul-Werkstätten Schönbach an.

 

Textiles mit Tradition

Wolle und Leinen waren Jahrhunderte lang die Basis des Textilhandwerks im Waldviertel, das bis heute ausgeübt wird. Seit 25 Jahren hat sich Elfi Maisetschläger der Trachtenmode verschrieben. Wie man die edlen Stücke eigenhändig der eigenen Figur anpassen kann, ob nun der Rock zu lang oder das Mieder zu weit ist, wird in Nähkursen unterrichtet. „Upcycling“ war im Waldviertel schon immer Trend, aus alter Kleidung wurden zum Beispiel bunte Fleckerlteppiche gewebt. Roswitha Haghofer beherrscht diese Kunst meisterhaft und zeigt in ihren Kursen alle Schritte von der einstigen Lieblingsbluse bis zum fertigen Teppich.

 

Das gewisse Extra

Wer noch ein authentisches Accessoire sucht, kann es sich selbst anfertigen. Schmuckstücke aus Granit, dessen Farbpalette von hell- über dunkelgrau bis rotbraun reicht, fertigt Reinhart Kartusch an. Im Handwerkskurs erfahren seine Lehrlinge allerhand Wissenswertes über dieses Urgesteins und dürfen ihr eigenes Schmuckstück kreieren, das garantiert ein Unikat ist. Ein Produkt der Waldviertler Teichwirtschaft ist das Karpfenleder, dessen Herstellung der Karpfenzüchter Rudolf Schuh von Angehörigen des sibirischen Urvolkes „Nanai“ gelernt hatte. Im Workshop bei „YUPITAZE Fischtextil“ erkunden die Kursteilnehmer die Teichlandschaften und die Prozesse der Fischtextilherstellung und dürfen einen eigenen Schlüsselanhänger anfertigen. 

 

Eine kreative Winter.Auszeit zu den Handwerkswochen ist als Pauschale mit zwei Nächten inkl. Frühstück und einmal Abendessen buchbar. Im Preis ab 195 Euro pro Person sind zwei Handwerks-Schnupper-Einheiten nach Wahl und eine Waldviertel Schürze inkludiert.

 

Mehr Infos: 

Niederösterreich-Werbung GmbH, 3100 St. Pölten, Niederösterreich-Ring 2, Haus C

www.niederoesterreich.info