Veranstaltungen im November 2019

sonntag, 3. november, oberwang

Martinifest am Themenweg „Lebensroas“

 

Am 3. November startet in Oberwang der 12. Martinimarkt und bietet als herbstlicher Fixpunkt wieder ein reichhaltiges Programm beim Gasthof „Zum fidelen Bauern“ und entlang des Weges.

 

Ab 10 Uhr vormittags fährt Oberwang mit kulinarischen Schmankerln von frisch gebackenen Bauernkrapfen und Pofesen über Likör- und Schnaps bis hin zu Grill-, Käse- Fisch- und Wurstspezialitäten alles auf, was das Herz begehrt. Auch heuer wieder präsentieren sich die Handwerkstandln in der wetterunabhängigen Stockhalle und offerieren Bastelarbeiten, Gebrauchs- und Ziergegenstände. Da viele Gäste die Gelegenheit zu einem Rundgang am Themenweg nutzen, werden wieder diverse Programmpunkte am Weg veranstaltet. So finden das bereits traditionelle Schmarrnkochen in der Holzknechthütte und die Flachsvorführung in der Brechlhütte statt. Musikalische Umrahmung bietet die Tanzlmusi mit Livemusik, die Treffsicherheit kann am Schießstand trainiert werden. Für einen stimmungsvollen Ausklang sorgt die alljährliche Lichterwanderung für Groß und Klein entlang des Themenweges. Die „Lebensroas“ freut sich über das treue Engagement vieler Oberwanger Vereine, die am Martinifest Anteil haben.

Fotos: Verein Themenweg "Lebensroas"


Mittwoch, 6. november, polling im innkreis

Der Meister-Gitarrist gastiert wieder einmal in Polling im Innkreis.

Peter Ratzenbeck, Grazer (64), begann mit 16 Jahren Gitarre zu spielen. Erste Griffe lehrte ihn sein Freund, Xao Seffcheque. Sonst ist er Autodidakt. Er begann als Straßenmusiker, 1976 trat er erstmals in Bregenz als Newcomer auf. Ein Jahr darauf bereits im Hauptprogramm. Er arbeitet mit Austropop-Größen wie S.T.S., Wilfried und Boris Bukowski und dem irischen Folkmusiker Andy Irvine. 2007 lud ihn Reinhard Mey ein, auf seiner CD "Bunter Hund" mitzuwirken. Seiner Kunst des Fingerpickings verdankt Ratzenbeck seinen Beinamen "Mr.Fingerpicking". Der 3-fache Vater ist mit einer Harfinistin verheiratet und lebt seit 30 Jahren im Waldviertel.


samstag, 9. november, obertrum


Samstag, 16. november, salzburg


dienstag, 19. november, aspach

Adventlesung mit Gaby Grausgruber und Ingrid Romberger

 

„Sche langsam wird’s stad“ so heißt die Lesung der beiden Innviertler Autorinnen Gaby Grausgruber und Ingrid Romberger. Sie lesen ihre heiter-besinnliche Texte rund um die Adventzeit am Dienstag, 19. November 2019, um 19:30 Uhr im schönen Ambiente des Revital Aspach.

Den Besuchern wird eine gelungene Auswahl an hochdeutschen und mundartlichen Schmankerln aus eigenen Werken vorgelesen.

Eintritt: freiwillige Spenden erbeten!


dienstag, 19. november - sonntag, 29. märz, linz

Bild: Andy Warhol, Mao-Tse-Tung, 1972, Siebdruck

ALBERTINA, Wien – Dauerleihgabe

Österreichische Ludwig-Stiftung für Kunst und Wissenschaft

© The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / Licensed by Bildrecht Wien, 2019

Andy Warhol bis Cindy Sherman. Amerikanische Kunst aus der Albertina

 

Erstmals in der Geschichte des Oberösterreichischen Landesmuseums kommt es im Rahmen

einer Großausstellung zu einer Kooperation mit der Albertina Wien. Die Ausstellung „Andy

Warhol bis Cindy Sherman. Amerikanische Kunst aus der Albertina“ setzt das breit angelegte

Themenspektrum der Sonderausstellungen im Schlossmuseum Linz fort.

 

Mit über 100 Werken der amerikanischen Kunst von 1960 bis heute verdeutlicht die

Ausstellung der Albertina im Schlossmuseum Linz, wie sehr unsere Vorstellungen von

Wahrheit und Wirklichkeit, von Tatsachen und Fake News, von der Bildkultur Amerikas und

dem konsumorientierten „American Way of Life“ nach dem Zweiten Weltkrieg bestimmt

werden.

Der Generaldirektor der Albertina, Klaus Albrecht Schröder, kuratiert diese Ausstellung

selbst. Mit seiner Auswahl an Werken von Andy Warhol, Roy Lichtenstein, Robert

Rauschenberg, Alex Katz, Tom Wesselmann, Cindy Sherman, Sherrie Levine u.a. gibt er

noch vor der Eröffnung des zweiten Standorts der Albertina im März 2020 eine erste

Vorstellung von der historischen Breite ihrer Sammlungen.


freitag, 29. november, eching

17.00 Uhr: Vollendung der St. Georgener Krippe von Christof Paulowitz 

 

Vorstellung der ‚Heiligen Drei Könige‘ und des Trommlers.

Gemeindeplatz, St. Georgen /Eching

Kleine Krippenfiguren in Museums-Ausstellung


Freitag, 29. november - sonntag, 1. dezember, st. georgen

Eröffnung der Foto-Ausstellungen am 29. November, um 15.00 Uhr

im Sigl Haus - St. Georgen

 

Winterpracht

Foto-Ausstellung mit Bildern von Gerhard Bluhm /Salzburg, Herbert Algran /St. Georgen

Licht der Stille    

Bilder von Schüler*innen /Foto-Klasse Lukas Prudky / HLW Salzburg

 

Begrüßung: Josef Absmanner, Obmann Kulturverein Sigl-Haus

Über die Fotoarbeiten: Hiltrud Oman, Kuratorin


freitag, 29. november - Sonntag, 1. dezember, st. georgen

Advent im Sägewerk

jeweils 15.00 bis 21.00 Uhr

an Sonn- und Feiertagen ab 14.00 Uhr im Sägewerk Hermann Ratkowitsch

 

Vielfältiges Kunsthandwerk:

Kreativ, einzigartig und von Hand geschaffen, mit Liebe zum Detail, Talent und Hingabe zum Rohstoff und der kunsthandwerklichen Verarbeitung.

 

Kulinarisches: 

Herzhaft und süß, alles aus der direkten Heimat, mit Bedacht gewählt und liebevoll verarbeitet.

 

Leuchtende Kinderaugen:

Romantische Pferdekutschenfahrten und zauberhaftes Kinderkarussell;

Liebevoller Streichelzoo und Ponyreiten, organisiert von der Pony und Soul Ranch;

"Zualosen" - Geschichten rund um die Weihnachtszeit;

Franz der Fotobus - der sympathische VW Bulli bringt Nostalgie und viel Fotospaß ins Sägewerk

 

Sonderausstellungen im Museum Sigl-Haus

Eintritt frei. Geöffnet von 13.00 bis 18.00 Uhr.

Winterpracht - Foto-Ausstellung mit Bildern von Gerhard Bluhm/Salzburg, Herbert Algran/St. Georgen

Licht der Stille - Bilder von Schüler*innen der Foto-Klasse Lukas Prudky, Salzburg.

 

Sägewerk 1, 5113 St. Georgen

Organisation: Margit Zach

Tel.: 0664/2365207


samstag, 23. november, geinberg

Tag der offenen Tür im Rahmen des alljährlichen

Kathreinmarktes in Schloss Neuhaus

von 11:00 bis 18:00 Uhr


samstag, 23. november - sonntag, 2. februar, freistadt

Ausstellung „Warten auf das Christkind“

 

Die Mühlviertler Krippenfreunde organisieren mit Unterstützung des Landesverbandes Oberösterreich im Verband der Krippenfreunde Österreichs eine adventmäßige Brauchtumsausstellung unter dem Motto: „Warten auf das Christkind“.

In den Vitrinen der Säulenhalle des Museums werden vor- und nachweihnachtliche Gebräuche, christliche Traditionen und althergebrachte Sitten zur Adventzeit aus der Region Oberösterreich präsentiert.

Die Ausstellung wird vom Landeskulturdirektor Herrn Mag. Reinhold Kräter eröffnet und vom preisgekrönten Kinderchor Avoda aus Bad Leonfelden unter der Leitung von Judith Hartl und Elisabeth Birngruber musikalisch umrahmt.

 

Ausstellungsdauer: 23. November 2019 bis 2. Februar 2020

 

Öffnungszeiten: Mo - Fr: 9 - 12, 14 - 17 Uhr, Sa/So/Fei: 14 - 17 Uhr

Am 24., 25., 31. Dezember 2019 und am 1. Jänner 2020 geschlossen

 

Mühlviertler Schlossmuseum Freistadt

Schlosshof 2

4240 Freistadt

http://www.museum-freistadt.at/

 

 Bild: © Mühlviertler Schlossmuseum Freistadt


samstag, 23. november, berndorf

Adventmarkt der Berndorfer Frauenbewegung,

am Samstag,  23. November 2019 um 16.30 Uhr

in der Volksschule Berndorf.


Freitag, 29. November, Salzburg


freitag, 29. november, salzburg

ZU GAST IM TOIHAUS

"Das Spiel"

Freitag, 29. November 2019, 19:30 Uhr

 

Das Spiel ist ein Gedankenlese-Erlebnis von Illusionist, Mentalist und Performer Philipp Oberlohr. Völlig zufällige Entscheidungen der Zuschauer*innen werden in ein theatralisches Event verwoben von jemandem, der alles zu wissen scheint.

 

Philipp Oberlohr  macht das Publikum zu Teilnehmenden, er liest ihre Gedanken und Erinnerungen und erschafft diese mit Hilfe von allen neu. Gerade das macht „Das Spiel“ zu einer einzigartigen  Erfahrung von Theater und Illusion, persönlich und doch unterhaltsam.

„Das Spiel“ wurde 2014 in London uraufgeführt, 2016 war die Österreich-Premiere in Wien. Am 29. November 2019, 19.30 Uhr, wird die Produktion zum ersten Mal in Salzburg gezeigt.

 

Philipp Oberlohr, Jahrgang 1983, tritt seit über 15 Jahren als Illusionist auf. Seine Shows verwenden Elemente von Gedankenlesen, Illusionen, Körpertheater und “immersive theatre”.

In der Grauzone zwischen Zauberkunst und Theater schafft er sinnvolle Begegnungen mit dem Publikum und lässt dieses spielerisch und leicht an der Realität zweifeln. Seine Arbeiten sind humor-, wie bedeutungsvoll und aufregend.

Seine Shows waren zu sehen im Barbican Centre London, Arcola Theatre, Lyric Hammersmith, Ovalhouse London, in Österreich, Ungarn und Deutschland mit großem Erfolg bei Publikum und Kritikern: “Oberlohr überzeugt mich völlig” (exeunt Magazine London), “geradezu unheimlich” (Time Out London), “übernatürlich” (Irish Times).

 

Weiterführende Information: www.das-spiel.philippoberlohr.com

Tickets: https://toihaus.kupfticket.at

ticket@toihaus.at | +43 662 874439

www.toihaus.at

 

Foto Philipp Oberlohr, Fotonachweis: © Volume


Freitag, 29. November - montag, 6. jänner, wattens

Lichtfestival 2019 in den Swarovski Kristallwelten

 

Das wohl funkelndste Wintermärchen der Alpen erwartet die Besucher der Swarovski Kristallwelten zwischen 29.11.2019 und 06.01.2020. Ein ausgefeiltes Lichtkonzept verwandelt die Swarovski Kristallwelten mit ihren Millionen von Kristallen in den Wochen vor Weihnachten und rund um Neujahr in einen magischen Ort voller Glanzlichter. Interaktive Lichtinszenierungen warten auf die Besucher in den Wunderkammern und im Garten rund um die Kristallwolke. 

 

Besucherinfo:

von 29. November 2019 bis 6. Januar 2020

Öffnungszeiten: 

08:30 Uhr – 21 Uhr (letzter Einlass: 19 Uhr, Daniels Kristallwelten bis 22 Uhr)

24. Dezember 2019: 08:30 Uhr – 13 Uhr (letzter Einlass: 12 Uhr)

31. Dezember 2019: 08:30 Uhr – 16 Uhr (letzter Einlass: 15 Uhr)

 

Details zum Lichtfestival der Swarovski Kristallwelten: kristallwelten.com/lichtfestival 

Foto © Swarovski Kristallwelten


samstag, 30. november - sonntag, 1. dezember, wildshut

Advent & Kunsthandwerk am Stiegl-Gut Wildshut

- ein Weihnachtsmarkt der besonderen ART

 

Das Stiegl-Gut Wildshut nahe St. Pantaleon, ist ein Ort für Genießer und Menschen, die das Besondere suchen .

Am ersten Adventwochenende, 30. Nov. & 1. Dezember, findet dort bereits zum vierten Mal unter dem Titel „Wildshuter Advent und Kunsthandwerk“ ein Adventmarkt statt, der einlädt, sich abseits vom Lärm und Trubel der großen Weihnachtsmärkte auf das große Fest einzustimmen.

Rund 30 Aussteller präsentieren auf diesem kleinen, aber feinen Markt ihr qualitätsvolles Kunsthandwerk – von Holzdrechselarbeiten, edlen Schmuckkreationen, vielfältige Keramikarbeiten und textile Produkte, seltene Messermacher und handgearbeitete Lederschuhe.  Für jeden Besucher ein Erlebnis der besonderen ART.

Für die stimmungsvolle, musikalische Umrahmung sorgt der Ausnahme-Solo-Gitarrist Klaus-Jürgen Spannhoff und die Weisenbläser. Die kleinen Besucher können sich bei einer Kutschenfahrt mit den Stiegl-Rössern oder mit dem Feuerwehr-Fahrzeug Shuttle-Service vergnügen.

Für Genießer ist auch gesorgt durch das vielfältige Angebot an Bio-Spezialitäten und den Wildshuter Bierkreationen.

 

Anreise

Wer von Salzburg aus umweltfreundlich anreisen möchte, kann dies mit der Salzburger Lokalbahn tun. In unmittelbarer Nähe zum Biergut gibt es die barrierefreie Lokalbahn-Haltestelle „Gut Wildshut“, die im Stundentakt angefahren wird.

zusätzlich: eigener Shuttle-Service für Autofahrer vom Parkplatz!

 

Termine, Daten und Fakten

„Advent u. Kunsthandwerk“ am Stiegl-Gut Wildshut

Samstag, 30. November 2019, 12 – 20 Uhr

13 bis 18 Uhr Live-Musik Klaus Spannhoff

16 bis 19 Uhr Weisenbläser

13 bis 17 Uhr Kutschenfahren (halbstündlich)

 

Sonntag, 1. Dezember 2019, 10 – 18 Uhr

12 bis 17 Uhr Live-Musik Klaus Spannhoff,

14 bis 17 Uhr Weisenbläser

11 bis 16 Uhr Kutschenfahren (halbstündlich)

 

Nähere Informationen unter www.biergut.at und www.dreiseengalerie.at