Neue Paketumschlagbasis in Thalgau entsteht

In Thalgau fand an der Sonystraße der Spatenstich für eine neue Paketumschlagsbasis statt. Mit Eröffnung des Betriebes werden 150 Mitarbeiter am Standort  in der Nähe des Autobahnanschlusses beschäftigt sein. 

Bürgermeister Johann Grubinger zeigt sich sichtlich erfreut über den Baubeginn: „Mit der Post AG bekommen wir einen Partner, der 150 Angestellte beschäftigen wird und in seiner Funktion mit dem Betrieb auf die Region ausstrahlt und auch wirtschaftlich für die Gemeinde Thalgau viel bringt.“

Die Fertigstellung und der Probebetrieb sind für den Sommer 2020 geplant. Der Regelbetrieb wird rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft 2020 starten. Insgesamt investiert die Österreichische Post mehr als 20 Millionen Euro in den neuen Standort. 

Aufgrund des Onlinehandels boomt das Geschäft mit Paketen. Mit der neuen Postbasis soll die Zustellung der steigenden Zahl an Paketsendungen sichergestellt, sowie das Logistikzentrum Salzburg entlastet werden. 

 

Peter Umundum, Vorstand für Paket & Logistik in der Österreichischen Post AG, erklärt die Bedeutung dieses Projektes: „Dieser Neubau der Paketumschlagbasis ist notwendig, um diese Region für unsere Endkunden optimal zu bedienen. Dafür braucht es einen zentralen Standort wie hier in Thalgau, wo die Post in Summe 24 Millionen Euro investieren wird.“

Das neue Zentrum soll besonders modern und umweltfreundlich gestaltet werden. Zu diesem Zweck wird die Basis mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet werden.