SPÖ Lamprechtshausen fordert Parkhaus für Pendler_innen

Im Zuge der Einführung des myRegio-Tickets erwartet die SPÖ eine eklatante Steigerung der Nutzung des öffentlichen Verkehr und stellte daher gemeinsam mit den Freien Demokraten (FDL) die Errichtung eines Park&Ride-Parkhauses beim Bahnhof Lamprechtshausen.

 

Die SPÖ beobachtete, dass jene 100 Parkplätze, welche derzeit am Bahnhof Lamprechtshausen zur Verfügung stehen, schon jetzt zu knapp sind. Die Einführung des myRegio-Tickets werde viele Pendler zum Umstieg auf Öffis bewegen, ist die SPÖ überzeugt und fordert daher, entgegen der Präferenzen von der ÖVP-Bürgermeisterin Andrea Pabinger, die Errichtung eines Parkhauses. „Als SPÖ Lamprechtshausen begrüßen wir zwar die Einführung des myRegio-Tickets, sehen aber auch die Gefahren für die Gemeinde Lamprechtshausen. Um einer möglichen Parkplatznot entgegenzutreten, fordern wir daher die Errichtung eines Park&Ride-Parkhauses“, so der SPÖ-Fraktionsvorsitzende Otto Pritz. Einen entsprechenden Antrag hat die SPÖ gemeinsam mit den Freien Demokraten Lamprechtshausen bereits vergangene Woche am 14. November 2019 gestellt.

 

„Mangels Parkplätzen am Bahnhof weichen bereits jetzt Pendler auf den Gemeindeparkplatz und die Stellplätze beim Gasthaus Stadler aus. Wir wollen jedenfalls verhindern, dass Lamprechtshausen zugeparkt wird und die örtlichen Wirtschaftstreibenden mögliche Umsatzeinbußen in Kauf nehmen müssen.“, schließt Pritz.

 

Foto: Otto Pritz