SPAR-Supermarkt Obertrum mit „Goldener Tanne“ prämiert

Das Team vom SPAR-Supermarkt Obertrum gehört mit der „Goldenen Tanne“ zu den Besten des Landes!      

Foto: © SPAR

 

Die „Goldene Tanne“, die höchste Auszeichnung der SPAR Österreich, ging an den SPAR-Supermarkt Obertrum bei Salzburg. Marktleiter Roland Weiss gewann mit seinem Team den Filialwettbewerb. Das gesamte 36-köpfige Team hat wesentlich zu diesem Erfolg beigetragen und bewiesen, dass man es mit viel Engagement und persönlichen Einsatz weit bringt.

 

Im Jahr 2004 wurde der SPAR-Supermarkt am Kreisverkehr in Obertrum eröffnet und im Jahr 2017 auf 580 m2 Verkaufsfläche erweitert. 

Der Standort entwickelte sich von Anfang an sehr gut. Marktleiter Roland Weiss hat gezeigt, dass durch kontinuierliches, persönliches Engagement und Einsatzbereitschaft des gesamten Teams die Erfolgsgeschichte vorangetrieben werden kann. 

Der SPAR-Supermarkt Ober-trum gewann den Filialwettbewerb 2018 und erhielt dafür die „Goldene Tanne“, die für hervorragende, beispielhafte Leistungen vergeben wird.

 

Kriterien der „Goldenen Tanne“

 

Die wesentlichsten Kriterien der „Goldenen Tanne“ sind vor allem die Freundlichkeit der Mitarbeitenden, die Kundenzufriedenheit und die Warenverfügbarkeit im Markt. 

Der SPAR-Supermarkt in Obertrum hat in all diesen Bereichen in Salzburg und Tirol am besten abgeschnitten. Für das engagierte Team im SPAR-Supermarkt Obertrum werden auch weitere Kolleginnen und Kollegen gesucht, besonders Mitarbeitende für die Feinkostabteilung. 

 

Festliche Übergabe

 

In Empfang genommen haben Marktleiter Roland Weiss und seine Stellvertreterin Josefine Anglberger die begehrte Trophäe im Rahmen der traditionellen SPAR-Filialtagung in der SPAR-Gründerstadt Kufstein/Tirol. 

„Ich bin sehr stolz, die Goldene Tanne in den Händen halten zu können“, freut sich Marktleiter Roland Weiss. 

„Das ist der beste Ansporn für mein Team und mich, so weiterzumachen. Wir sind davon überzeugt, dass wir unseren Kunden mit dem neuen Markt in Obertrum noch mehr Einkaufsvergnügen bieten können. Wir können den Neubau kaum mehr erwarten!“