Job & Karriere





 

finden Sie die aktuellen Job-Angebote der BZ-BezirksZeitung





Arbeiterkammer: Faire Bezahlung statt Almosen

Täglich kämpft das Experten-Team der Arbeiterkammer Salzburg darum, Beschäftigten zu ihren Ansprüchen zu verhelfen. Dabei geht es oft um sehr viel Geld. Ein Beispiel gefällig? Eine Salzburgerin musste fast rund um die Uhr hackeln, bekam aber nur einen Hungerlohn. Wir haben nachgerechnet und geklagt. Mit Erfolg: die Kellnerin erhielt fast 38.000 Euro. AK-Präsident Siegfried Pichler: „Faire Bezahlung für geleistete Arbeit ist eine Frage der Gerechtigkeit.“ Die Kellnerin ist leider kein Einzelfall. Wir helfen rund 200.000 Mal im Jahr. Allein im Arbeitsrecht erstreiten wir jährlich 3,5 Millionen Euro für die Menschen. Ohne den Rechtsschutz der AK wäre die Kellnerin um ihr Geld umgefallen. Denn einen Anwalt hätte sie sich nicht leisten können. Zum Vergleich: Die Stunde beim Rechtsanwalt kostet 220 bis 440 Euro – eine Rechtsschutzversicherung in etwa 200 Euro im Jahr. Die durchschnittliche AK-Umlage von 6,91 pro Monat dagegen beinhaltet ein Riesen-Schutzpaket – inklusive Konsumentenschutz, Hilfe bei Sozialversicherungsfragen, Jugend- und Lehrlingsschutz und vieles mehr. Wer ungerecht behandelt wird, hat in der Arbeiterkammer einen starken Partner. Wir helfen gerne!